R2K-Klim

Aktuelles

Digital Water Conference 2022

Am 20.10.2022 richtete das 2019 gegründete Digital Water Institute (DWI) zum zweiten Mal die Digital Water Conference aus. Unter dem Motto „Mit uns die digitale Transformation der Wasserwirtschaft schaffen“ diskutierten über 50 Teilnehmer:innen…

Mehr »

Hochwassermodellierung für die Stadt Duisburg

Im Rahmen des Projekts führt das FiW Hochwassermodellierungen des Rheins für das Duisburger Stadtgebiet durch. Die Ergebnisse werden sowohl in das Modellnetzwerk des Projektes eingespeist…

Mehr »

Workshop bei der Zukunftsinitiative Klima.Werk

Die Zukunftsinitiative Klima.Werk hat am 22./23.09.2022 ihr 7. Expertenforum in Castrop-Rauxel veranstaltet. Die ZI agiert als Netzwerkorganisation zwischen der Emschergenossenschaft und 16…

Mehr »

Woche der Klimaanpassung

Das Zentrum KlimaAnpassung richtete vom 12. bis 16.09.2022 erstmals die Woche der Klimaanpassung aus. In ganz Deutschland boten unterschiedliche Institutionen Veranstaltungen zur Information oder Darstellung von Ergebnissen zum Thema Klimafolgenanpassung an…

Mehr »

Erster Workshop in Duisburg

Bereits zum zweiten Mal traf sich das R2K-Konsortium am 13./14.06.2022 zu einem gemeinsamen Präsenzworkshop. Veranstaltungsort war diesmal Aachen. Neben den Konsortialpartnern nahmen auch Vertreter:innen des Begleitkreises und der Wirtschaftsbetriebe Duisburg teil…

Mehr »

RegIKlim Statuskonferenz in Halle

Erstmals seit Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie traf sich die gesamte Förderrichtlinie von „RegIKlim – Regionale Informationen zum Klimahandeln“ am 11./12.05.2022 zur gemeinsamen Statuskonferenz in Halle…

Mehr »

Stakeholderanalyse der Binnenschifffahrt

Eine Besonderheit des R2K-Klim+-Projektes ist es, Informationen zum Klimahandeln passgenau für den regionalen Kontext aufzubereiten. Für Duisburg heißt das selbstverständlich auch die Binnenschifffahrt mit in die Analyse einzubeziehen…

Mehr »

Stadtstrukturelle Kenngrößen für Duisburg

Das gaiac hat für die Stadt Duisburg unterschiedliche stadtstrukturelle Kenngrößen ermittelt. Die stadtstrukturelle Analyse basiert auf einer fernerkundlichen Auswertung von RGBI-Luftbildern, deren Ergebnis mit dem normierten digitalen Geländemodell (nDOM)…

Mehr »

R2K-Klim+ auf der Essener Tagung

Vom 09.03. – 11.03.2022 fand die 55. Essener Tagung für Wasserwirtschaft statt. Die Tagung, die normalerweise abwechselnd auf dem Essener Messegelände und dem Eurogress in Aachen stattfindet, konnte aufgrund der Corona-Pandemie leider…

Mehr »

R2K-Klim+ erhält Unterstützung vom ZLV

Zum Ende des Jahres erhält das Projekt R2K-Klim+ eine weitere Verstärkung durch das Zentrum für Logistik und Verkehr (ZLV) der Universität Duisburg-Essen, welches im Unterauftrag der Stadt Duisburg agiert. Unter der Leitung des ZLV-Mitglieds Prof. Dr.-Ing. Dirk Wittowsky erfolgt die Analyse der klimabedingten Veränderungen …

Mehr »

Erster Workshop in Duisburg

Am 25./26.10.2021 hat sich das R2K-Konsortium zu einem ersten Präsenzworkshop in Duisburg getroffen. Bis dato hatten alle Arbeitstreffen der Konsortialpartner aufgrund der Corona-Pandemie lediglich in digitaler Form stattfinden können…

Mehr »

Begleitforschung veröffentlicht RegIKlim Flyer

Die Begleitforschung der Fördermaßnahme „RegIKlim – Regionale Informationen zum Klimahandeln“ hat ihren offiziellen Flyer veröffentlicht. In diesem finden sich kurze Informationen zu den sechs Verbundprojekten und den Querschnittsakivitäten.

Mehr »

European Transport Conference

Am 14. September 2021 präsentierte Alexander Labinsky von Prognos auf der European Transport Conference erste Zwischenergebnisse aus dem Projekt R2K-Klim+. In der Session zum Thema „Sustainability and Climate Solutions“ stellte er unter dem Titel „Quantifying…

Mehr »

Starkregengefahrenkarten für Duisburg

Die Stadt Duisburg validiert derzeit die Starkregengefahrenkarten, die von geomer für das gesamte Stadtgebiet erstellt wurden.
Auf den Karten werden die Überflutungstiefen für einen fiktiven, einstündigen Niederschlagsevent mit einer Intensität von…

Mehr »

R2K-Klim+ beim Tag der Hydrologie 2021

Beim diesjährigen Tag der Hydrologie 2021 war das FiW mit einer Präsentation zum BMBF-Forschungsprojekt „R2K-Klim+ – Strategisches Entscheidungsunterstützungssystem zur Anpassung an den Klimawandel auf regionaler und kommunaler Ebene“ vertreten. Nachdem der Tag der Hydrologie…

Mehr »

Schadenspotenzialanalyse mit FloRiAn

Das FiW hat mittels des Instruments „ICPR FloRiAn (Flood Risk Analysis)“ eine erste Abschätzung des ökonomischen Schadenspotenzials durch Hochwasser für die Makroebene Rheineinzugsgebiet realisiert.

Mehr »

Begleitforschung richtet Auftaktveranstaltung aus

Am 22./23.03.2021 hat die Auftaktveranstaltung der Fördermaßnahme „RegIKlim – Regionale Informationen zum Klimahandeln“ stattgefunden. Die Maßnahme ist Bestandteil der BMBF-Strategie „FONA – Forschung für Nachhaltigkeit“.…

Mehr »

Klimawirkungen auf Auelandschaften

Stadtstrukturelle Analysen zur blau- und vor allem grünen Infrastruktur bilden eine wesentliche Grundlage zur Ableitung von thermischen Lastgebieten, als Bezugsfläche zur Durchführung unterschiedlicher Vulnerabilitätsanalysen und…

Mehr »

Begleitkreis von R2K-Klim+ tagt erstmals

Das dreijährige Forschungsvorhaben R2K-Klim+ wird von einem interdisziplinär besetzten Begleitkreis flankiert. Vertreter und Vertreterinnen aus Forschung, Industrie und Verbänden diskutieren im Begleitkreis über aktuelle Ergebnisse…

Mehr »

Prognos AG unterstützt das Projekt R2K-Klim+

Seit Anfang September wird das Forschungskonsortium unseres Projektes durch ein weiteres Mitglied ergänzt: Die Prognos AG wird sich im Forschungsverbund mit den regionalökonomischen Folgekosten von…

Mehr »